Suzuki Liana ab 2002
1. Der Betrieb und die technische Wartung des Autos
2. Der Motor
3. Die Transmission
4. Der Fahrteil
4.1. Die Diagnostik der Defekte der Aufhängung, der Disks und der Reifen
4.2. Die Räder und die Reifen
4.3. Die Vorderachsfederung
4.3.1. Die Regulierung der Winkel der Anlage der Vorderräder
4.3.2. Die Prüfung und die Regulierung der Winkel der Anlage der Vorderräder
4.3.3. Die Prüfung und die Regulierung der Winkel der Wendung der gesteuerten Räder
4.3.4. Die Abnahme und die Anlage der Stange des Stabilisators der Vorderachsfederung und\oder der Büchse
4.3.5. Die Prüfung der Stange des Stabilisators der Vorderachsfederung, die Buchse und\oder das Gelenk
4.3.6. Die Abnahme und die Anlage der Theke der Vorderachsfederung in der Gebühr
4.3.7. Die Auseinandersetzung und die Montage der Theke der Vorderachsfederung in der Gebühr
4.3.8. Die Prüfung der Theke der Vorderachsfederung in der Gebühr
4.3.9. Die Abnahme und die Anlage der Nabe des Vorderrads und der Wendefaust
4.3.10. Die Auseinandersetzung und die Montage der Nabe des Vorderrads und der Wendefaust
4.3.11. Die Abnahme und die Anlage des Hebels der Aufhängung / Buchse
4.3.12. Die Auseinandersetzung und die Montage des Hebels der Aufhängung / Buchse
4.3.13. Die Abnahme und die Anlage des Blendrahmens der Vorderachsfederung
4.4. Die hintere Aufhängung
4.5. Die Tabellen
5. Der Steuermechanismus
6. Das Bremssystem
7. Die elektrische Bordausrüstung
8. Die Karosserie
9. Die Schemen der elektrischen Ausrüstung
 



a123eebd





4-3-9-snyatie-i-ustanovka-stupicy-perednego-kolesa-i-povorotnogo-kulaka.html

4.3.9. Die Abnahme und die Anlage der Nabe des Vorderrads und der Wendefaust

Die Abb. 4.37. Die Details der Nabe des Vorderrads und der Wendefaust: 1 – die Nabe des Vorderrads; 2 – der Sperrring; 3 – das Lager des Rads; 4 – die Wendefaust; 5 – die Mutter der Antriebswelle; 6 – die Nabenschraube



Die Abnahme
Heben Sie das Auto auf dem Aufzug und nehmen Sie das Rad ab.
Raskontrite die Mutter der Antriebswelle 1.

Die Abb. 4.38. Die Mutter der Antriebswelle


Drücken Sie und halten Sie das Bremspedal fest. Wenden Sie die Mutter der Antriebswelle 1 (die Abb. 4.38) ab.
Wenden Sie die Bolzen der Halterung des Supportes ab.

Die Abb. 4.39. Die Abnahme der Bremsdisk


Nehmen Sie den Support 1 mit der Halterung (der Abb. 4.39) ab.

DIE ANMERKUNG
Hängen Sie den abgenommenen Support auf dem Haken oder dem Draht 3, so, dass die übermäßige Biegung oder die Spannung des Bremsschlauches 4 (die Abb. 4.39 zu verhindern) auf.
Drücken Sie das Bremspedal beim abgenommenen Leisten nicht.

Nehmen Sie die Bremsdisk 2 mit Hilfe zwei Bolzen auf 8 mm (die Abb. 4.39) ab.

Die Abb. 4.40. Die Abnahme der Radnabe


Nehmen Sie die Radnabe 1 mit Hilfe der speziellen Instrumente (der Abb. 4.40) ab.

DIE AUFMERKSAMKEIT
Wenn die Radnabe abgenommen wurde, ersetzen Sie das Lager des Rads neu.


Die Abb. 4.41. Das Abschalten der Spitze des Steuerluftzuges von der Wendefaust


Schalten Sie die Spitze des Steuerluftzuges 1 von der Wendefaust 2 mit Hilfe des speziellen Instruments (der Abb. 4.41) aus.

Die Abb. 4.42. Der Sensor der Geschwindigkeit


Nehmen Sie den Sensor der Geschwindigkeit des Rads 1 der Wendefaust (heraus wenn ist das Auto vom Antiblocksystem der Bremsen) (die Abb. 4.42 ausgestattet).
Schwächen Sie die Muttern des Trägers ist 1 standhaft.

Die Abb. 4.43. Die Abnahme der Bolzen des Trägers der Theke


Wenden Sie den Bolzen und die Mutter 4 Kugel- Gelenke 3 (die Abb. 4.43) ab.
Wenden Sie die Bolzen des Trägers der Theke ab, nehmen Sie sie aus dem Träger der Theke und aus der Wendefaust 2 (die Abb. 4.43) heraus.

Die Anlage
Die Anlage wird in der Ordnung, rückgängig der Abnahme, mit Ausnahme des Folgenden erzeugt.

Die Abb. 4.44. Die Anlage der Nabe und der Wendefaust


Das spezielle Instrument verwendend, stellen Sie die Radnabe 1 auf die Wendefaust 2 fest, dann stellen Sie die Wendefaust 2 auf die Theke und das untere Kugelgelenk (die Abb. 4.44) fest.

DIE AUFMERKSAMKEIT
Ersetzen Sie das Lager des Rads neu jedees Mal, wenn die Radnabe abgenommen wird.

Stellen Sie den Bolzen des Kugelgelenkes 1 mit der Mutter 2, wie gezeigt in der Zeichnung 4.43 fest.
Ziehen Sie die Mutter des Kugelgelenkes des Hebels der Aufhängung von der 2 nominellen Bemühung des Zuges fest.
Der Moment des Zuges der Mutter des Kugelgelenkes des Hebels der Aufhängung (a): 60 N·m.
Ziehen Sie die Mutter des Trägers fest ist von 3 nomineller Bemühung des Zuges standhaft.
Der Moment des Zuges der Mutter des Trägers der Theke (b): 105 N·m.
Stellen Sie den Sensor der Geschwindigkeit des Rads des Antiblocksystems der Bremsen 1 (fest wenn ist das Auto vom Antiblocksystem der Bremsen ausgestattet).
Der Moment des Zuges des Bolzens der Befestigung des Sensors der Geschwindigkeit des Rads des Antiblocksystems der Bremsen (a): 23 N·m.

Die Abb. 4.45. Die Anlage neu schplinta


Stellen Sie die Spitze des Steuerluftzuges 1 in die Wendefaust 2 ein. Ziehen Sie die Mutter 3 fest so, dass die Öffnungen unter schplint 4 im Schlitz der Mutter, aber innerhalb der nominellen Bemühung des Zuges (der Abb. 4.45) geraten sind.
Der Moment des Zuges korontschatoj die Muttern der Spitze des Steuermannes des Luftzuges (a): 45 N·m.
Stellen Sie neu schplint 4 (die Abb. 4.45) fest.

Die Abb. 4.46. Die Anlage des Supportes und der Mutter der Antriebswelle


Stellen Sie den Support der Bremse 3 (die Abb. 4.46) fest.
Ziehen Sie den Bolzen der Halterung des Supportes von der nominellen Bemühung des Zuges fest.
Der Moment des Zuges des Bolzens der Halterung des Supportes: 85 N·m.
Drücken Sie das Bremspedal und halten Sie sie in dieser Lage fest. Ziehen Sie die neue Mutter der Antriebswelle von der 1 nominellen Bemühung des Zuges fest.
Der Moment des Zuges der Mutter der Antriebswelle (a): 175 N·m.

DIE AUFMERKSAMKEIT
Niemals verwenden Sie nochmalig die Mutter der Antriebswelle 1.

Ziehen Sie die Mutter der Antriebswelle 1, wie gezeigt in der Zeichnung 4.46 fest.

DIE AUFMERKSAMKEIT
Sie folgen darauf, dass sich bei raskontriwanii die Muttern auf ihrem deformierten Teil der Risse nicht gebildet hat. Die Mutter mit dem Riss soll mit der Neuen ersetzt sein.

Der Moment des Zuges der Mutter des Rads: 85 N·m.

«Die vorhergehende Seite
4.3.8. Die Prüfung der Theke der Vorderachsfederung in der Gebühr
Die nächste Seite»
4.3.10. Die Auseinandersetzung und die Montage der Nabe des Vorderrads und der Wendefaust