Suzuki Liana ab 2002
1. Der Betrieb und die technische Wartung des Autos
2. Der Motor
3. Die Transmission
4. Der Fahrteil
4.1. Die Diagnostik der Defekte der Aufhängung, der Disks und der Reifen
4.2. Die Räder und die Reifen
4.3. Die Vorderachsfederung
4.3.1. Die Regulierung der Winkel der Anlage der Vorderräder
4.3.2. Die Prüfung und die Regulierung der Winkel der Anlage der Vorderräder
4.3.3. Die Prüfung und die Regulierung der Winkel der Wendung der gesteuerten Räder
4.3.4. Die Abnahme und die Anlage der Stange des Stabilisators der Vorderachsfederung und\oder der Büchse
4.3.5. Die Prüfung der Stange des Stabilisators der Vorderachsfederung, die Buchse und\oder das Gelenk
4.3.6. Die Abnahme und die Anlage der Theke der Vorderachsfederung in der Gebühr
4.3.7. Die Auseinandersetzung und die Montage der Theke der Vorderachsfederung in der Gebühr
4.3.8. Die Prüfung der Theke der Vorderachsfederung in der Gebühr
4.3.9. Die Abnahme und die Anlage der Nabe des Vorderrads und der Wendefaust
4.3.10. Die Auseinandersetzung und die Montage der Nabe des Vorderrads und der Wendefaust
4.3.11. Die Abnahme und die Anlage des Hebels der Aufhängung / Buchse
4.3.12. Die Auseinandersetzung und die Montage des Hebels der Aufhängung / Buchse
4.3.13. Die Abnahme und die Anlage des Blendrahmens der Vorderachsfederung
4.4. Die hintere Aufhängung
4.5. Die Tabellen
5. Der Steuermechanismus
6. Das Bremssystem
7. Die elektrische Bordausrüstung
8. Die Karosserie
9. Die Schemen der elektrischen Ausrüstung
 



a123eebd На spbbastion.ru ламинированные листы мдф цена.





4-3-1-regulirovka-uglov-ustanovki-perednikh-koles.html

4.3.1. Die Regulierung der Winkel der Anlage der Vorderräder

Im Betrieb kann nur die Vorspur reguliert sein. Die Möglichkeit der Regulierung der Unordnung der Räder und des Winkels der Neigung der längslaeufigen Achse der Wendung des Rads ist nicht vorgesehen. Deshalb, wenn sich der Winkel der Unordnung oder der Neigung der längslaeufigen Achse der Wendung der Räder von der Norm wegen der Beschädigungen unterscheidet, die von den schweren Reisebedingungen oder vom Zusammenstoß herbeigerufen sind, man muss an den Tag bringen und die Beschädigungen der Karosserie oder der Aufhängung entfernen.

Die vorläufigen Prüfungen
Die Klagen über die Lenkung und die Vibrationen nicht sind ein Ergebnis der falschen Regulierung der Winkel der Anlage der Räder immer. Man muss zusätzlich die Wahrscheinlichkeit der Entführung des Reifens infolge des Verschleißes oder der Produktionsehe prüfen. Die Entführung stellt die Abweichung des Autos von der geraden Bewegung auf dem Weg mit der kleinen Neigung und ohne Bemühung auf dem Steuerrad dar. Vor der Ausführung einer beliebigen Regulierung, die auf die Winkel der Anlage der Räder einwirkt, man muss die folgenden Prüfungen erfüllen, um die Richtigkeit der Messung und der Regulierungen der Winkel der Anlage der Räder zu garantieren:
– Führen Sie den Druck in allen Reifen bis zur Norm hin und überzeugen sich darin, dass die Laufdecke aller Reifen ungefähr der identische Verschleiß hat;
– Prüfen Sie den Zustand der Kugelgelenke. Prüfen Sie den Zustand der Spitzen der Steuermänner tjag; wenn es den übermäßigen Spielraum gibt, entfernen Sie es bis zur Regulierung;
– Prüfen Sie das Schlagen der Räder und der Reifen;
– Prüfen Sie die Entfernungen von den Rädern bis zu den Radbogen, wenn die Entfernungen der Norm nicht entsprechen, entfernen Sie die Nichtübereinstimmung bis zur Regulierung der Vorspur;
– Prüfen Sie den Zustand der Hebel der Aufhängung;
– Prüfen Sie den Zustand des Stabilisators der querlaufenden Immunität.
Man muss die zusätzlichen Belastungen, als die Kasten für das Instrument beachten. Wenn diese zusätzliche Belastung im Auto gewöhnlich anwesend ist, so soll sie im Auto bei der Ausführung der Prüfungen bleiben.
Prüfen Sie den Zustand der Ausrüstung verwendet für die Prüfung der Winkel der Anlage der Räder und folgen Sie den Instruktionen des Herstellers.
Unabhängig von verwendet für die Prüfung der Winkel der Anlage der Räder der Ausrüstung, soll sich das Auto auf der ebenen horizontalen Oberfläche befinden.

DIE ANMERKUNG
Um die mögliche falsche Messung der Vorspur, der Unordnung oder des Winkels der Neigung der längslaeufigen Achse der Wendung des Rads zu verhindern, muss man mehrmals vor der Prüfung nach oben und nach unten die Vorder- und hinteren Teile des Autos versetzen.

«Die vorhergehende Seite
4.3. Die Vorderachsfederung
Die nächste Seite»
4.3.2. Die Prüfung und die Regulierung der Winkel der Anlage der Vorderräder