Suzuki Liana ab 2002
1. Der Betrieb und die technische Wartung des Autos
2. Der Motor
3. Die Transmission
3.1. Die Kupplung
3.2. Die mechanische Getriebe
3.2.1. Die allgemeine Beschreibung
3.2.2. Der Ersatz des Öls in der mechanischen Getriebe
3.2.3. Der Ersatz des Netzes seitens des Differentiales
3.2.4. Die Abnahme und die Anlage des Hebels und des Taus der Umschaltung der Sendungen
3.2.5. Die Abnahme und die Anlage des Sensors der Geschwindigkeit des Autos
3.2.6. Die Abnahme und die Anlage des Schalters des Lichtes des Rückwärtsgangs
3.2.7. Die Abnahme und die Anlage der Welle der Umschaltung und der Auswahl der Sendungen
3.2.8. Die Auseinandersetzung und die Montage der fünften Sendung
3.2.9. Die Reparatur der Getriebe
3.2.10. Die Auseinandersetzung und die Montage des rechten Körpers
3.3. Die automatische Getriebe
3.4. Der priwodnoj Mechanismus
3.5. Die Tabellen
4. Der Fahrteil
5. Der Steuermechanismus
6. Das Bremssystem
7. Die elektrische Bordausrüstung
8. Die Karosserie
9. Die Schemen der elektrischen Ausrüstung
 



a123eebd





3-2-9-remont-korobki-peredach.html

3.2.9. Die Reparatur der Getriebe

Die Auseinandersetzung

Die Abb. 3.63. Die Abnahme der Platte von der führenden Welle


Wenden Sie die Bolzen der Platte des linken Körpers 1 ab, und nehmen Sie die Platte 2 (die Abb. 3.63) ab.
Nehmen Sie die Regelungsverlegung der Lager heraus.

Die Abb. 3.64. Die Abnahme des Sperrrings


Nehmen Sie den Sperrring 1 mit Hilfe des speziellen Instruments (der Abb. 3.64) ab.

Die Abb. 3.65. Die Bolzen der Riegel


Wenden Sie die Bolzen der Riegel 1 ab, dann nehmen Sie die Federn und die Stahlkugeln (die Abb. 3.65) heraus.
Nehmen Sie den Schalter des Lichtes des Rückwärtsgangs ab.
Wenden Sie den Bolzen der Welle des Rückwärtsgangs 2 mit der Scheibe ab.

Die Abb. 3.66. Die Bolzen kartera der Hauptsendung und der Welle des Rückwärtsgangs


Wenden Sie die Bolzen kartera der Hauptsendung 1 außen, und die übrigen Bolzen von der Seite kartera die Kupplungen (die Abb. 3.66) ab.
Nehmen Sie den linken Körper ab, den Plasthammer die Vorsprünge des Körpers beklopfend.
Nehmen Sie die Welle des Zahnrades des Rückwärtsgangs 1 mit der Scheibe 2 heraus, dann nehmen Sie prmeschutotschnuju das Zahnrad des Rückwärtsgangs 3 ab.
Otwernnite die Bolzen des Hebels des Rückwärtsgangs 4 nehmen Sie den Hebel wkljutscheninja des Rückwärtsgangs 5 eben ab.

Die Abb. 3.67. Die Komponenten der Sendung des Rückwärtsgangs


Nehmen Sie die 5. die Umschaltung richtenden Sendungen und der Sendung des Rückwärtsgangs 6 zusammen mit der Welle der Umschaltung der 5. Sendung und der Sendung des Rückwärtsgangs 7 (die Abb. 3.67) heraus.

DIE ANMERKUNG
Bei der Abnahme der Welle der Umschaltung der 5. Sendung und der Sendung des Rückwärtsgangs 7 und richtend 6, heben Sie die Welle der Umschaltung der erhöhten Sendungen und stellen Sie es in die Lage fest, die dem Einschluss der 4. Sendung entspricht, damit es bequemer war, die Welle der Umschaltung der 5. Sendung und der Sendung des Rückwärtsgangs abzunehmen.


Die Abb. 3.68. Die Abnahme der führenden Welle, der Zwischenwelle und der Welle der Umschaltung der erhöhten Sendungen


Die leichten Schläge vom Plasthammer nach dem Ende der führenden Welle auftragend, bringen Sie es in der Gebühr aus dem Körper ein wenig vor, dann nehmen Sie die führende Welle 1, die Zwischenwelle 2, die Welle der Umschaltung der erhöhten Sendungen 3 und die Welle der Umschaltung der herabgesetzten Sendungen 4 gleichzeitig (die Abb. 3.68) heraus.
Nehmen Sie den äusserlichen Ring des linken Lagers der Zwischenwelle aus dem Körper ab.
Nehmen Sie das Differential aus dem rechten Körper (für die Autos mit dem Antrieb auf zwei Räder) heraus.
Nehmen Sie den Seitendeckel des Lagerknotens auf folgende Weise (für die Autos mit dem Antrieb auf zwei Räder) heraus.
Wenden Sie die Bolzen des Seitendeckels des Lagerknotens ab.

Die Abb. 3.69. Die Abnahme des Seitendeckels des Lagerknotens


Drehen Sie den Seitendeckel des Lagerknotens 1 gegen den Uhrzeigersinn bis zum Anschlag um und nehmen Sie den Deckel ab, 2 Montageschulterblätter (die Abb. 3.69) verwendend.

Die Abb. 3.70. Die Extraktion des äusserlichen Rings des Lagers des Differentiales aus dem linken Körper


Nehmen Sie den äusserlichen Ring des Lagers des Differentiales aus dem linken Körper heraus, das spezielle Instrument (die Abb. 3.70) verwendend.

Die Montage

Die Abb. 3.71. Die Anlage der führenden Welle, der Zwischenwelle und der Welle der Umschaltung der erhöhten Sendungen


Tragen Sie die führende Welle 5, die Zwischenwelle 4, die Welle der Umschaltung der herabgesetzten Sendungen 2 und die Welle der Umschaltung der erhöhten Sendungen 3 zusammen, und dann stellen Sie sie in den rechten Körper 1 fest, so, dass das Netz schlizami der führenden Welle (der Abb. 3.71) nicht zu beschädigen.

DIE ANMERKUNG
Das rechte Lager der führenden Welle kann in den rechten Körper 1 mit Hilfe des Plasthammers bestimmt sein.
Bei der Anlage überzeugen sich, dass die Zwischenwelle in den Eingriff mit der Hauptsendung eingeht.


Die Abb. 3.72. Die Anlage der Welle der Umschaltung der 5. Sendung und der Sendung des Rückwärtsgangs von der 5. die Umschaltung richtenden Sendung und der Sendung des Rückwärtsgangs in den rechten Körper


Stellen Sie die Welle der Umschaltung der 5. Sendung und der Sendung des Rückwärtsgangs 1 von der 5. die Umschaltung richtenden Sendung und der Sendung des Rückwärtsgangs 2 in den rechten Körper 5 fest. Den Hebel des Einschlusses der Sendung des Rückwärtsgangs 4 muss man an den Hebel 3 (die Abb. 3.72) verbinden.

Die Abb. 3.73. Die Anlage des Zwischenzahnrades des Rückwärtsgangs


Stellen Sie das Zwischenzahnrad des Rückwärtsgangs 1 mit dem Hebel des Einschlusses des Rückwärtsgangs 2 fest, stellen Sie die Welle des Zahnrades des Rückwärtsgangs 3 in den rechten Körper 4 durch die Öffnung im Zwischenzahnrad fest, dann vereinen Sie «A» auf der Welle mit «B» im Körper (der Abb. 3.73).

DIE ANMERKUNG
Überzeugen sich, dass die Scheibe 5 auf die Welle höher als Zahnrad bestimmt war.
Überzeugen sich, dass es zwischen dem Ende des Hebels des Einschlusses des Rückwärtsgangs und der Welle des Zwischenzahnrades den Spielraum «a» gibt.
Die Entfernung zwischen dem Ende des Hebels und der Welle des Zwischenzahnrades «a»: 0,5–1,0 mm.

Ziehen Sie die Bolzen des Hebels des Einschlusses des Rückwärtsgangs nach dem Auftragen in ihre Schnitzteile germetika für das Schnitzwerk fest.
Der Moment des Zuges des Bolzens des Hebels des Einschlusses des Rückwärtsgangs: 23 Nm.
Stellen Sie das Differential in den rechten Körper (für die Autos mit dem Antrieb auf zwei Räder) fest.

Die Abb. 3.74. Die Vereinigung der Körper des Differentiales


Reinigen Sie die verknüpften Oberflächen der rechten und linken Körper und gleichmäßig decken Sie die verknüpfte Oberfläche des linken Körpers 1 germetikom ab, danach verbinden Sie den linken Körper mit recht 2 (die Abb. 3.74).
Ziehen Sie die Bolzen des Körpers von der 3 außen nominellen Bemühung des Zuges fest.
Der Moment des Zuges des Bolzens kartera der Hauptsendung (b): 23 Nm.
Stellen Sie den Bolzen der Welle des Rückwärtsgangs 4 fest, seinen Schnitzteil germetikom abgedeckt, ziehen Sie mit der Aluminiumscheibe und es fest.
Der Moment des Zuges des Bolzens der Welle des Rückwärtsgangs (c): 23 Nm.
Stellen Sie die übrigen Bolzen der Befestigung des Körpers von der Seite her kartera die Kupplungen fest und ziehen Sie sie fest.
Der Moment des Zuges des Bolzens kartera der Hauptsendung: 23 N·m.
Stellen Sie den Seitendeckel des Lagerknotens auf folgende Weise (für die Autos mit dem Antrieb auf zwei Räder) fest.

Die Abb. 3.75. Die Anlage des äusserlichen Rings des Lagers des Differentiales


Stellen Sie den äusserlichen Ring des Lagers des Differentiales in den linken Körper und sapressujte es fest, das spezielle Instrument und den Plasthammer (die Abb. 3.75) verwendend.

DIE AUFMERKSAMKEIT
Sie tragen die Schläge nach dem Ring vom Hammer nicht auf. Es kann ein Grund der Beschädigung des Lagers werden.

Wählen Sie die Regelungsverlegung des Lagers des Differentiales auf folgende Weise aus.

Die Abb. 3.76. Das Schema der Auslese der Regelungsverlegung des Lagers des Differentiales


Messen Sie die Entfernung «a» von der hinteren Oberfläche des linken Körpers 1 bis zum äusserlichen Ring des Lagers 2 glubinomerom (die Abb. 3.76).
Messen Sie die Höhe «b» des Deckels des Seitenlagers glubinomerom.
Rechnen Sie den Spielraum «a» – "b aus" und wählen Sie die Regelungsverlegung laut der nächsten Tabelle.
Stellen Sie die Regelungsverlegung des Lagers des Differentiales in den linken Körper 3 fest.

Die Abb. 3.77. Die Anlage der Verlegung des Lagers des Differentiales


Tragen Sie das Öl auf neu uplotnitelnoje den Ring des Deckels des Seitenlagers 2 auf und stellen Sie den Deckel des Lagers mit dem Ring in den linken Körper 3 (die Abb. 3.77) fest.
Ziehen Sie die Bolzen des Deckels des Lagers von der 1 nominellen Bemühung des Zuges fest.

DIE ANMERKUNG
Stellen Sie den Deckel des Lagers vom Zeichen 4 nach oben fest.

Die Regelungsverlegung

Der Moment des Zuges des Bolzens des Deckels des Lagers (a): 23 Nm.
Prüfen Sie die Federn (2, 4 und 5) auf das Vorhandensein der Beschädigungen und, mit ihren neu falls notwendig zu ersetzen.

Die Federn der Riegel


Die Abb. 3.78. Die Anlage der Stahlkugeln und der Federn


Stellen Sie die Stahlkugeln 3 und die Feder (2, 4 und 5) für die entsprechende Welle der Umschaltung der Sendungen fest und ziehen Sie die Bolzen 1 mit germetikom auf dem Schnitzteil (der Abb. 3.78) fest.
Der Moment des Zuges des Bolzens des Riegels (a): 13 N·m.

Die Abb. 3.79. Die Anlage des neuen Sperrrings: 1 – der Sperrring; 2 – die führende Welle; 3 – das linke Lager der führenden Welle


Stellen Sie den neuen Sperrring 1 mit Hilfe des speziellen Instruments (der Abb. 3.79) fest.
Für die Landung des äusserlichen Rings des linken Lagers der Zwischenwelle 2 verwenden Sie das spezielle Instrument und den Plasthammer (die Abb. 3.79).

Die Abb. 3.80. Die Anlage des äusserlichen Rings des linken Lagers der Zwischenwelle


Vorübergehend unterbringen Sie die Regelungsverlegung 3 auf den äusserlichen Ring des Lagers 4, stellen Sie powerotschnuju das Lineal auf die Verlegung 1 fest, drücken Sie auf powerotschnuju das Lineal und messen Sie «a» (der Spielraum zwischen der Oberfläche des Körpers 5 und powerotschnoj vom Lineal) bei der Hilfe schtschupa 6 (die Abb. 3.80).
Der Spielraum zwischen der Oberfläche des Körpers und dem Lineal "und": 0,08–0,12 mm.
Die vorhergehende Operation wiederholend, wählen Sie die herankommende Regelungsverlegung aus, die den notwendigen Spielraum gewährleistet, und stellen Sie sie auf den äusserlichen Ring des Lagers fest.

DIE ANMERKUNG
Stellen Sie schtschup von der Dicke 0,1 mm ein, um sich zu überzeugen, ob wirklich die Regelungsverlegung den geforderten Spielraum gewährleistet.


Zur Verfügung gibt es die folgenden Regelungsverlegungen

Die Abb. 3.81. Die Anlage der Platte des linken Körpers: 3 – die führende Welle; 5 – die Zwischenwelle


Stellen Sie die Platte des linken Körpers 2 fest, ihr Ende in die Rille richtend die Umschaltungen 4 eingestellt, dann ziehen Sie die Bolzen 1 fest, vorläufig decken Sie den Schnitzteil der Bolzen germetikom für resb (die Abb. 3.81) ab.

DIE ANMERKUNG
Nach den Verzögerungen der Bolzen überzeugen Sie sich, dass man die Zwischenwelle von der Hand drehen kann, eine bestimmte Belastung empfindend.

Der Moment des Zuges des Bolzens der Platte des linken Körpers (a): 23 Nm.

«Die vorhergehende Seite
3.2.8. Die Auseinandersetzung und die Montage der fünften Sendung
Die nächste Seite»
3.2.10. Die Auseinandersetzung und die Montage des rechten Körpers