Suzuki Liana ab 2002
1. Der Betrieb und die technische Wartung des Autos
2. Der Motor
2.1. Die vorläufigen Prüfungen
2.2. Der mechanische Teil der Motoren
2.3. Das System der Abkühlung des Motors
2.4. Das System des Schmierens des Motors
2.5. Das Brennstoffsystem
2.5.1. Die Vorsichtsmaßnahmen bei der Bedienung des Brennstoffsystems
2.5.2. Die Beschreibung des Brennstoffsystems
2.5.3. Die Beschreibung des Systems der Abgabe des Brennstoffes
2.5.4. Die Beschreibung der Brennstoffpumpe
2.5.5. Die Prozedur der Ableitung des Drucks des Brennstoffes
2.5.6. Die Prozedur der Prüfung des Ausfließens des Brennstoffes
2.5.7. Die Abnahme und die Anlage der Benzinleitung
2.5.8. Die Abnahme und die Anlage der Brennstoffdüse
2.5.9. Die Prüfung der Brennstoffdüse
2.5.10. Die Abnahme und die Anlage des Reglers des Drucks des Brennstoffes
2.5.11. Die Prüfung des Deckels saliwnoj die Hälse des Tanks
2.5.12. Die Abnahme und die Anlage des Tanks
2.5.13. Die Prozedur der Reinigung des Tanks
2.5.14. Die Abnahme und die Anlage des Einlassventiles des Tanks
2.5.15. Die Prüfung des Einlassventiles des Tanks
2.5.16. Die Prüfung der Brennstoffpumpe auf dem Auto
2.5.17. Die Abnahme und die Anlage der Brennstoffpumpe in der Gebühr
2.5.18. Die Auseinandersetzung und die Montage der Brennstoffpumpe
2.6. Die Zündanlage
2.7. Das System der Ausgabe
2.8. Der Motor und das System der Senkung der Giftigkeit der durcharbeitenden Gase (die Motoren M13 und М16)
2.9. Die Tabellen
3. Die Transmission
4. Der Fahrteil
5. Der Steuermechanismus
6. Das Bremssystem
7. Die elektrische Bordausrüstung
8. Die Karosserie
9. Die Schemen der elektrischen Ausrüstung
 



a123eebd





2-5-7-snyatie-i-ustanovka-benzoprovoda.html

2.5.7. Die Abnahme und die Anlage der Benzinleitung

Die Abnahme
Stürzen Sie den Druck des Brennstoffes in reichend topliwoprowode entsprechend «der Prozedur der Ableitung des Drucks des Brennstoffes».
Schalten Sie die Leitung von der negativen Schlussfolgerung der Batterie aus.
Schalten Sie topliwoprowod und den Schlauch der Abgabe des Brennstoffes von topliwoprowoda im Vorderteil und Heckende jeder topliwoprowoda aus.
Für schnellabnehmbar anschluss- muft 2 – schalten Sie auf folgende Weise aus:

Die Abb. 2.229. Das Abschalten schnellabnehmbar muft


Entfernen Sie den Schmutz und den Staub aus der Verbindungsstelle des Hörers 1 und des Gelenkes vom Strahl der zusammengepressten Luft (Abb. 2.229).
b) Lösen Sie das Schloss mufty vom speziellen Instrument los.
c) Schalten Sie muftu 2 vom Hörer 1 (die Abb. 2.229) aus.
Schalten Sie die Bremsmagistrale von anschluss- mufty aus.

Die Abb. 2.230. Die Hörer mit den Kummeten und die Stelle des Auftragens der Markierungen


Markieren Sie die Lage der Kummete 1 auf den Benzinleitungen 2, so, dass bei der nochmaligen Montage die Kummete auf die Stellen (die Abb. 2.230) bestimmt sein konnten.
Nehmen Sie die Hörer 2 mit den Kummeten 1 vom Auto (der Abb. 2.230) ab.
Nehmen Sie die Kummete 1 von den Hörern 2 ab.

Die Anlage
Stellen Sie die Kummete auf den Hörern entsprechend der gemachten Markierung fest. Wenn das Kummet deformiert ist oder ist sein Vorsprung gebogen oder zerbrochen, ersetzen Sie mit seinen neu.
Stellen Sie die Hörer mit den Kummeten auf das Auto fest.
Schließen Sie die Schläuche der Abgabe des Brennstoffes und des Hörers an.

DIE AUFMERKSAMKEIT
Bei der Vereinigung mufty reinigen Sie die äusserlichen Oberflächen des Hörers, auf die mufta bestimmt sein wird, stellen Sie muftu in den Hörer bis zum Nasenstüber des Schlosses mufty ein und prüfen Sie die Zuverlässigkeit der Vereinigung andernfalls an dieser Stelle es kann das Ausfließen sein.

Der Motor nicht startend, werden die Zündung einschalten und überzeugen sich in der Abwesenheit des Ausfließens des Brennstoffes.

Die Prüfung der Brennstoffdüse auf dem Auto

Die Abb. 2.231. Die Prüfung des Lautes der Arbeit der Brennstoffdüse


Das Stethoskop 1 oder das ähnliche Gerät verwendend, prüfen Sie den Laut der Arbeit der Brennstoffdüse 2 beim vom Starter arbeitenden oder abgespielten Motor (der Abb. 2.231).
Die Frequenz des Lautes der Arbeit soll sich entsprechend der Frequenz des Drehens des Motors ändern.
Wenn der Laut nicht angehört wird oder wird der ungewöhnliche Laut angehört, prüfen Sie die Kette einer Ernährung der Brennstoffdüse (die Leitung oder der Stecker) oder die Brennstoffdüse.

Die Abb. 2.232. Die Prüfung des Widerstands des Wickelns der Brennstoffdüse


Schließen Sie den Widerstandsmesser an den Stecker der Brennstoffdüse (die Abb. 2.232) an.
Wenn sich der Widerstand von der Norm unterscheidet, ersetzen Sie die Düse.
Der Widerstand des Wickelns der Brennstoffdüse das 11,3-13,8 Ohm bei 20 °C

«Die vorhergehende Seite
2.5.6. Die Prozedur der Prüfung des Ausfließens des Brennstoffes
Die nächste Seite»
2.5.8. Die Abnahme und die Anlage der Brennstoffdüse