Suzuki Liana ab 2002
1. Der Betrieb und die technische Wartung des Autos
2. Der Motor
2.1. Die vorläufigen Prüfungen
2.2. Der mechanische Teil der Motoren
2.3. Das System der Abkühlung des Motors
2.4. Das System des Schmierens des Motors
2.5. Das Brennstoffsystem
2.5.1. Die Vorsichtsmaßnahmen bei der Bedienung des Brennstoffsystems
2.5.2. Die Beschreibung des Brennstoffsystems
2.5.3. Die Beschreibung des Systems der Abgabe des Brennstoffes
2.5.4. Die Beschreibung der Brennstoffpumpe
2.5.5. Die Prozedur der Ableitung des Drucks des Brennstoffes
2.5.6. Die Prozedur der Prüfung des Ausfließens des Brennstoffes
2.5.7. Die Abnahme und die Anlage der Benzinleitung
2.5.8. Die Abnahme und die Anlage der Brennstoffdüse
2.5.9. Die Prüfung der Brennstoffdüse
2.5.10. Die Abnahme und die Anlage des Reglers des Drucks des Brennstoffes
2.5.11. Die Prüfung des Deckels saliwnoj die Hälse des Tanks
2.5.12. Die Abnahme und die Anlage des Tanks
2.5.13. Die Prozedur der Reinigung des Tanks
2.5.14. Die Abnahme und die Anlage des Einlassventiles des Tanks
2.5.15. Die Prüfung des Einlassventiles des Tanks
2.5.16. Die Prüfung der Brennstoffpumpe auf dem Auto
2.5.17. Die Abnahme und die Anlage der Brennstoffpumpe in der Gebühr
2.5.18. Die Auseinandersetzung und die Montage der Brennstoffpumpe
2.6. Die Zündanlage
2.7. Das System der Ausgabe
2.8. Der Motor und das System der Senkung der Giftigkeit der durcharbeitenden Gase (die Motoren M13 und М16)
2.9. Die Tabellen
3. Die Transmission
4. Der Fahrteil
5. Der Steuermechanismus
6. Das Bremssystem
7. Die elektrische Bordausrüstung
8. Die Karosserie
9. Die Schemen der elektrischen Ausrüstung
 



a123eebd





2-5-1-mery-predostorozhnosti-pri-obsluzhivanii-toplivnojj-sistemy.html

2.5.1. Die Vorsichtsmaßnahmen bei der Bedienung des Brennstoffsystems

Vor der Ausführung jeder Art der Arbeiten auf dem Brennstoffsystem für die Senkung des Risikos des Entstehens des Brandes oder des Erhaltens der Verletzung immer achten Sie die folgenden Regeln.
Schalten Sie die Leitung von der negativen Schlussfolgerung der Batterie aus.
Sie rauchen an der Stelle der Ausführung der Arbeit nicht.
Überzeugen sich verfügbar bequem uglekislotnogo des Feuerlöschers.
Überzeugen sich verfügbar der guten Lüftung an der Stelle der Ausführung der Arbeit und der ausreichenden Entlegenheit von beliebigen Quellen der offenen Flamme (als der Gasheizkörper).
Verwenden Sie die Schutzbrillen mit den Gläsern aus die nicht schlagenden Glaser.
Um den Druck parow des Brennstoffes im Tank zu verringern, nehmen Sie den Deckel saliwnoj die Hälse des Tanks ab, und dann wieder stellen Sie sie auf die Stelle fest.
Da sich reichend topliwoprowod unter dem hohen Druck des Brennstoffes sogar befindet, nachdem der Motor angehalten war, kann das unmittelbare Abschalten reichend topliwoprowoda zum gefährlichen Auswurf des Brennstoffes bringen. Vor dem Abschalten reichend topliwoprowoda, überzeugen Sie sich davon, dass der Druck des Brennstoffes gestürzt ist.
Die kleine Anzahl des Brennstoffes kann wytetsch aus topliwoprowoda nach dem Abschalten. Um das Risiko des Erhaltens der Verletzung zu verringern, schließen Sie die Stelle des Abschaltens topliwoprowoda vom Stück des Stoffes. Nach dem Abschalten topliwoprowoda legen Sie den vom Benzin durchtränkten Stoff in den speziellen Container.
Niemals lassen Sie die Arbeiten des Motors beim abgeschalteten Relais der Brennstoffpumpe zu, wenn der Motor und das System der Ausgabe die hohe Temperatur haben.

Die Abb. 2.223. Die Vereinigungen der Schläuche des Brennstoffsystems: A, In – die kurzen Hörer; C – der gebogene Hörer; D – der gerade Hörer; 4 – die Entfernung der Befestigung des Kummets (3–7 mm vom Ende des Schlauches); 5 – 20–30 mm


Die Vereinigungen der Schläuche des Brennstoffsystems 1 unterscheiden sich je nach dem Typ der Hörer 2. Bei dem nochmaligen Anschluss der Schläuche des Brennstoffsystems, überzeugen sich, dass richtig angeschlossen haben und haben von den Kummeten alle 3 Schläuche, wie gezeigt in der Zeichnung 2.223 gefestigt.

DIE ANMERKUNG
Nach dem Anschluss, überzeugen Sie sich davon, dass die Schläuche nicht perekrutscheny die Schlingen nicht haben.

Bei der Anlage der Brennstoffdüse oder der Brennstofframpe, schmieren Sie uplotnitelnyje die Ringe weretennym mit dem Öl oder dem Benzin ein.
Bei topliwoprowoda mit der Mutter ziehen Sie die Mutter von der Hand, und dann mit Hilfe des Schlüssels von der nominellen Bemühung des Zuges zuerst fest.

«Die vorhergehende Seite
2.5. Das Brennstoffsystem
Die nächste Seite»
2.5.2. Die Beschreibung des Brennstoffsystems