Suzuki Liana ab 2002
1. Der Betrieb und die technische Wartung des Autos
2. Der Motor
2.1. Die vorläufigen Prüfungen
2.2. Der mechanische Teil der Motoren
2.2.1. Die allgemeine Beschreibung des Motors
2.2.2. Die Abnahme und die Anlage des filtrierenden Elementes des Luftfilters
2.2.3. Die Regulierung des Taus des Antriebes drosselnoj saslonki
2.2.4. Die Abnahme und die Anlage drosselnogo des Stutzens
2.2.5. Die Auseinandersetzung und die Montage drosselnogo des Stutzens
2.2.6. Die Reinigung drosselnogo des Stutzens
2.2.7. Die Abnahme und die Anlage drosselnogo des Stutzens und des Einlasskollektors
2.2.8. Die Abnahme und die Anlage des Deckels des Kopfes des Blocks der Zylinder
2.2.9. Die Abnahme und die Anlage der Kraftanlage
2.2.10. Die Abnahme und die Anlage des Deckels der Kette des Antriebes des Mechanismus der Gaswechselsteuerung
2.2.11. Die Reinigung und die Prüfung des Deckels der Kette des Antriebes des Mechanismus der Gaswechselsteuerung
2.2.12. Die Abnahme und die Anlage der Kette des Antriebes des Mechanismus der Gaswechselsteuerung und natjaschitelja die Ketten
2.2.13. Die Prüfung der Kette des Antriebes des Mechanismus der Gaswechselsteuerung und natjaschitelja die Ketten
2.2.14. Die Abnahme und die Anlage raspredwala, tolkatelja des Ventiles und der Regelungsverlegung
2.2.15. Die Prüfung raspredwala, tolkatelja des Ventiles und der Regelungsverlegung
2.2.16. Die Auseinandersetzung und die Montage des Kopfes des Blocks der Zylinder
2.2.17. Die Prüfung der Ventile und der richtenden Büchse der Ventile
2.2.18. Die Prüfung des Kopfes des Blocks der Zylinder
2.2.19. Die Prüfung der Klappenfeder
2.2.20. Die Abnahme und die Anlage der Kolben, der Kolbenringe und der Triebstangen
2.2.21. Die Auseinandersetzung und die Montage der Kolben, der Kolbenringe, der Triebstangen und der Zylinder
2.2.22. Die Prüfung der Zylinder, der Kolben und der Kolbenringe
2.2.23. Die Prüfung der Kolbenfinger und der Triebstangen
2.2.24. Die Prüfung schatunnych schejek und schatunnych der Lager
2.2.25. Die Abnahme und die Anlage der gründlichen Lager, der Kurbelwelle und des Blocks der Zylinder
2.2.26. Die Prüfung der Kurbelwelle
2.2.27. Die Prüfung der gründlichen Lager
2.3. Das System der Abkühlung des Motors
2.4. Das System des Schmierens des Motors
2.5. Das Brennstoffsystem
2.6. Die Zündanlage
2.7. Das System der Ausgabe
2.8. Der Motor und das System der Senkung der Giftigkeit der durcharbeitenden Gase (die Motoren M13 und М16)
2.9. Die Tabellen
3. Die Transmission
4. Der Fahrteil
5. Der Steuermechanismus
6. Das Bremssystem
7. Die elektrische Bordausrüstung
8. Die Karosserie
9. Die Schemen der elektrischen Ausrüstung
 



a123eebd





2-2-23-proverka-porshnevykh-palcev-i-shatunov.html

2.2.23. Die Prüfung der Kolbenfinger und der Triebstangen

Der Kolbenfinger
Prüfen Sie den Kolbenfinger, die Öffnung im oberen Kopf der Triebstange und die Öffnung im Kolben auf das Vorhandensein des Verschleißes oder der Beschädigungen, den Zustand der Buchse im oberen Kopf der Triebstange zuwendend. Wenn der Kolbenfinger, die Öffnung im oberen Kopf der Triebstange oder im Kolben den übermäßigen Verschleiß haben oder sind beschädigt, ersetzen Sie den Finger, die Triebstange und\oder den Kolben.

Der Spielraum des Kolbenfingers
Prüfen Sie die Spielraüme zwischen dem Kolbenfinger und der Buchse im oberen Kopf der Triebstange und zwischen dem Kolbenfinger und der Öffnung im Kolben. Ersetzen Sie die Triebstange und\oder den Kolben, wenn sein oberer Kopf stark abgenutzt ist oder hat die Beschädigungen oder wenn der gemessene Spielraum die Höchstbedeutung übertritt.

Die Abb. 2.142. Die Messung des Spielraums des Kolbenfingers



Der Spielraum zwischen dem Kolbenfinger und der Buchse des oberen Kopfes der Triebstange: 0,003–0,014 mm.
Der Kolben: 0,006–0,017 mm.
Der Durchmesser der Öffnung im oberen Kopf der Triebstange: 20,003–20,011 mm.
Der Durchmesser des Kolbenfingers: 19,997–20,000 mm.
Der Durchmesser der Öffnung unter den Kolbenfinger: 20,006–20,014 mm.

Der Seitenspielraum des unteren Kopfes der Triebstange

Die Abb. 2.143. Die Messung des Spielraums des unteren Kopfes der Triebstange



Prüfen Sie den Seitenspielraum des unteren Kopfes der Triebstange, dabei soll die Triebstange mit den Beilagen auf entsprechend schatunnoj schejke bestimmt sein. Wenn der gemessene Spielraum, die Höchstbedeutung übertritt, ersetzen Sie die Triebstange.
Der Nennwert des Spielraums: 0,25–0,40 mm.
Maximal snatschenijesasora: 0,55 mm.

Die Prüfung der Triebstange

Die Abb. 2.144. Die Prüfung der Triebstange



Festigen Sie die Triebstange auf dem Einstelstift, um es auf das Vorhandensein der Biegung und des Drehens zu prüfen. Wenn die Höchstbedeutungen übertreten sind, ersetzen Sie die Triebstange.

Die Geometrie der Triebstange
Die Höchstbedeutung nach der Biegung: 0,05 mm.
Die Höchstbedeutung nach dem Drehen: 0,10 mm.

«Die vorhergehende Seite
2.2.22. Die Prüfung der Zylinder, der Kolben und der Kolbenringe
Die nächste Seite»
2.2.24. Die Prüfung schatunnych schejek und schatunnych der Lager