Suzuki Liana ab 2002
1. Der Betrieb und die technische Wartung des Autos
2. Der Motor
2.1. Die vorläufigen Prüfungen
2.2. Der mechanische Teil der Motoren
2.2.1. Die allgemeine Beschreibung des Motors
2.2.2. Die Abnahme und die Anlage des filtrierenden Elementes des Luftfilters
2.2.3. Die Regulierung des Taus des Antriebes drosselnoj saslonki
2.2.4. Die Abnahme und die Anlage drosselnogo des Stutzens
2.2.5. Die Auseinandersetzung und die Montage drosselnogo des Stutzens
2.2.6. Die Reinigung drosselnogo des Stutzens
2.2.7. Die Abnahme und die Anlage drosselnogo des Stutzens und des Einlasskollektors
2.2.8. Die Abnahme und die Anlage des Deckels des Kopfes des Blocks der Zylinder
2.2.9. Die Abnahme und die Anlage der Kraftanlage
2.2.10. Die Abnahme und die Anlage des Deckels der Kette des Antriebes des Mechanismus der Gaswechselsteuerung
2.2.11. Die Reinigung und die Prüfung des Deckels der Kette des Antriebes des Mechanismus der Gaswechselsteuerung
2.2.12. Die Abnahme und die Anlage der Kette des Antriebes des Mechanismus der Gaswechselsteuerung und natjaschitelja die Ketten
2.2.13. Die Prüfung der Kette des Antriebes des Mechanismus der Gaswechselsteuerung und natjaschitelja die Ketten
2.2.14. Die Abnahme und die Anlage raspredwala, tolkatelja des Ventiles und der Regelungsverlegung
2.2.15. Die Prüfung raspredwala, tolkatelja des Ventiles und der Regelungsverlegung
2.2.16. Die Auseinandersetzung und die Montage des Kopfes des Blocks der Zylinder
2.2.17. Die Prüfung der Ventile und der richtenden Büchse der Ventile
2.2.18. Die Prüfung des Kopfes des Blocks der Zylinder
2.2.19. Die Prüfung der Klappenfeder
2.2.20. Die Abnahme und die Anlage der Kolben, der Kolbenringe und der Triebstangen
2.2.21. Die Auseinandersetzung und die Montage der Kolben, der Kolbenringe, der Triebstangen und der Zylinder
2.2.22. Die Prüfung der Zylinder, der Kolben und der Kolbenringe
2.2.23. Die Prüfung der Kolbenfinger und der Triebstangen
2.2.24. Die Prüfung schatunnych schejek und schatunnych der Lager
2.2.25. Die Abnahme und die Anlage der gründlichen Lager, der Kurbelwelle und des Blocks der Zylinder
2.2.26. Die Prüfung der Kurbelwelle
2.2.27. Die Prüfung der gründlichen Lager
2.3. Das System der Abkühlung des Motors
2.4. Das System des Schmierens des Motors
2.5. Das Brennstoffsystem
2.6. Die Zündanlage
2.7. Das System der Ausgabe
2.8. Der Motor und das System der Senkung der Giftigkeit der durcharbeitenden Gase (die Motoren M13 und М16)
2.9. Die Tabellen
3. Die Transmission
4. Der Fahrteil
5. Der Steuermechanismus
6. Das Bremssystem
7. Die elektrische Bordausrüstung
8. Die Karosserie
9. Die Schemen der elektrischen Ausrüstung
 



a123eebd





2-2-16-razborka-i-sborka-golovki-bloka-cilindrov.html

2.2.16. Die Auseinandersetzung und die Montage des Kopfes des Blocks der Zylinder

Die Auseinandersetzung
Für die Versorgung der Bequemlichkeit der Bedienung des Kopfes des Blocks der Zylinder, nehmen Sie den Einlasskollektor, die Brennstoffdüsen und den Abschlußkollektor vom Kopf des Blocks der Zylinder ab.

Die Abb. 2.106. Die Abnahme der Klappenfeder


Das spezielle Instrument (den Aufzug des Ventiles) verwendend, pressen Sie die Klappenfeder zusammen, und dann nehmen Sie die Zwiebäcke des Ventiles 1 auch ab, das spezielle Instrument (die Zangen) (die Abb. 2.106) verwendend.
Entfernen Sie das spezielle Instrument und nehmen Sie die Halterung der Feder und die Klappenfeder ab.
Nehmen Sie das Ventil seitens der Brennkammer ab.

Die Abb. 2.107. Die Abnahme der Verdichtung des Kernes des Ventiles 1 von der richtenden Buchse des Ventiles und des Sattels der Klappenfeder 2


Nehmen Sie die Verdichtung des Kernes des Ventiles 1 von der richtenden Buchse des Ventiles, und dann den Sattel der Klappenfeder 2 (die Abb. 2.107) ab.

DIE ANMERKUNG
Verwenden Sie die nochmalig abgenommene Verdichtung nicht. Bei der Montage überzeugen sich darin, dass die neue Verdichtung verwendet wird.


Die Abb. 2.108. Wypressowka der richtenden Buchse des Ventiles seitens der Brennkammer zur Seite der Klappenfeder


Das spezielle Instrument (den Abzieher der richtenden Buchse des Ventiles), wypressujte die richtende Buchse des Ventiles seitens der Brennkammer zur Seite der Klappenfeder (der Abb. 2.108) verwendend.

DIE ANMERKUNG
Verwenden Sie die nochmalig abgenommene richtende Buchse des Ventiles nicht. Bei der Montage überzeugen sich darin, dass die neue richtende Buchse des Ventiles (der vergrösserte Umfang) verwendet wird.

Legen Sie die abgenommenen Details, mit Ausnahme der Verdichtung des Kernes des Ventiles und der richtenden Buchse des Ventiles, so, dass bei der nachfolgenden Montage sie in der ursprünglichen Lage bestimmt sein konnten.

Die Montage

Die Abb. 2.109. Die Bearbeitung der richtenden Buchse raswerkoj


Vor der Anlage der richtenden Buchse des Ventiles in den Kopf des Blocks der Zylinder, bearbeiten Sie die Öffnung unter die richtende Buchse raswerkoj (die Abtastung auf 10,5 mm), um die Streithähne und die Defekte der Form der Öffnung (die Abb. 2.109) zu entfernen.
Stellen Sie die richtende Buchse des Ventiles in den Kopf des Blocks der Zylinder fest.
Eben erwärmen Sie den Kopf des Blocks der Zylinder bei der Temperatur 80–100 °C so, dass der Kopf nicht deformiert wurde, und sapressujte die neue richtende Buchse des Ventiles in die Öffnung mit Hilfe des speziellen Instruments.

Die Abb. 2.110. Sapressowka der neuen richtenden Buchse raswerkoj


Sapressowka der neuen richtenden Buchse des Ventiles mit Hilfe des speziellen Instruments (wird die Verwendung für die Anlage der richtenden Buchse des Ventiles) bis zum Anschlag des speziellen Instruments in den Kopf des Blocks der Zylinder (die Abb. 2.110) erzeugt.
Nach der Anlage überzeugen Sie sich, dass die richtende Buchse des Ventiles aus dem Kopf des Blocks der Zylinder auf die angegebene Größe «a» auftritt.

DIE ANMERKUNG
Verwenden Sie die nochmalig abgenommene richtende Buchse des Ventiles nicht. Bei der Montage überzeugen sich darin, dass die neue richtende Buchse des Ventiles (der vergrösserte Umfang) verwendet wird.
Die richtenden Büchse der Einlass- und Abschlußventile sind identisch.
Wystupanije der richtenden Buchse des Ventiles «a» (der Einlass und die Ausgabe) 11,3 mm.

Bearbeiten Sie die Öffnung unter die richtende Buchse des Ventiles vom speziellen Instrument (die Abtastung auf 5,5 mm). Nach der Entfaltung, reinigen Sie die Öffnung.
Stellen Sie den Sattel der Klappenfeder in den Kopf des Blocks der Zylinder fest.
Stellen Sie die neue Verdichtung des Kernes des Ventiles 1 auf die richtende Buchse des Ventiles fest. Decken Sie mit dem motorischen Öl die Verdichtung des Kernes des Ventiles und den Kern des speziellen Instruments ab (die Verwendung für die Anlage der richtenden Buchse des Ventiles), ziehen Sie die Verdichtung auf den Kern an, und dann stellen Sie die Verdichtung auf die richtende Buchse des Ventiles fest, auf das spezielle Instrument von der Hand drückend.
Nach der Anlage, überzeugen sich darin, dass die Verdichtung auf der richtenden Buchse des Ventiles entsprechend gefestigt ist.

DIE ANMERKUNG
Verwenden Sie die nochmalig abgenommene Verdichtung nicht. Überzeugen sich, dass Sie die neue Verdichtung verwenden.
Bei der Anlage tragen Sie die Schläge vom Hammer oder dem ähnlichen Instrument nach dem speziellen Instrument niemals auf. Stellen Sie die Verdichtung fest, auf das spezielle Instrument von der Hand drückend. Bei der Nutzung für die Anlage uplotnitelja des Hammers oder des ähnlichen Instruments uplotnitel kann beschädigt sein.


Die Abb. 2.111. Die Anlage des Ventiles in die richtende Buchse


Stellen Sie das Ventil in die richtende Buchse (die Abb. 2.111) fest.

Die Abb. 2.112. Die Stellen des Auftragens des Schmierens


Vor der Anlage des Ventiles in die richtende Buchse tragen Sie das motorische Öl auf die Verdichtung des Kernes des Ventiles, die Wände der Öffnung der richtenden Buchse und den Kern des Ventiles (die Abb. 2.112) auf.
Stellen Sie die Klappenfeder und die Halterung der Feder fest.

Die Abb. 2.113. Die oberen und unteren Enden der Klappenfeder: A – die Seite der Halterung der Klappenfeder; B – die Seite des Sattels der Klappenfeder


Jede Klappenfeder hat ober (mit dem großen Schritt 1) und das untere Ende (mit dem kleinen Schritt 2). Überzeugen sich, dass die Feder auf die Stelle so festgestellt haben dass ihr unteres Ende (mit dem kleinen Schritt) nach unten (zur Seite des Sattels der Feder) (die Abb. 2.113 gewandt ist).

Die Abb. 2.114. Die Anlage der Zwiebäcke in den Falz auf dem Kern des Ventiles


Das spezielle Instrument (den Aufzug des Ventiles) verwendend, pressen Sie die Klappenfeder zusammen und stellen Sie zwei Zwiebäcke des Ventiles 1 in den Falz auf dem Kern des Ventiles (der Abb. 2.114) fest.

DIE ANMERKUNG
Bei der Kompression der Klappenfeder beachten Sie die Vorsicht, um die Wand der Öffnung tolkatelja des Ventiles nicht zu beschädigen.

Stellen Sie den Einlasskollektor, die Brennstoffdüsen und den Abschlußkollektor auf den Kopf des Blocks der Zylinder fest.

«Die vorhergehende Seite
2.2.15. Die Prüfung raspredwala, tolkatelja des Ventiles und der Regelungsverlegung
Die nächste Seite»
2.2.17. Die Prüfung der Ventile und der richtenden Büchse der Ventile